Winkelschleifer 125 Test – Die Besten im Vergleich

Die erste eigene Wohnung, da ist natürlich eine Menge zu tun. Werkzeug habe ich noch so gut wie keins, will mir aber ein paar Möbel selber bauen. Es gibt so tolle Ideen für einfache Konstruktionen aus Kupferrohren (die auch prima Vorhangstangen abgeben) oder für Möbel aus Leichtbeton oder aus irgendwelchen Rohren.

Aus Kanalrohren kann man z. B. einen abgefahrenen Schuhschrank für die Garderobe bauen, einfach die Rohre in Schuhlänge abschneiden, stapeln und mit einem Spanngurt umschlingen, schon hat jeder Schuh sein Fach.

Winkelschleifer 125 Test des Makita GA5030KSP1

Aber für all diese Arbeiten muss man die verschiedensten Materialien schneiden, mein Vater hat mir geraten, neben einem kleinen Werkzeugkoffer mit einer Grundausstattung zuerst einen Winkelschleifer 125 anzuschaffen. Er hat mir die Firma Makita empfohlen, er hat verschiedene Geräte von denen, die halten im Gegensatz zum importierten Billigangebot wirklich lange.

Der Makita GA5030KSP1 habe für mich die richtige Größe, und er sei recht leicht, das könne ich auch mit meinen Mädchenarmen stemmen. Danke, Papa!

Ich habe mich erst einmal im Internet über Winkelschleifer 125 informiert und dann ein paar Fragen zum Winkelschleifer 125 notiert, die mir wichtig sind:

  • Wieviel wiegt das Gerät?
  • Welche Leistung hat der Motor?
  • ​Welche Schnitte (in cm) schafft der Winkelschleifer 125?
  • ​Ist ein Koffer dabei?
  • ​Ist eine Bedienung für Linkshänder vorgesehen?
  • ​Ist alles unbedingt benötigte Zubehör dabei?
  • ​Sind auch die wichtigsten Scheiben dabei?

Wieviel wiegt der Winkelschleifer 125?

Wenn mein Vater meint, ich könne den Winkelschleifer 125 leicht bewältigen, heißt das noch lange Nichts. Aber der Makita GA5030KSP1 wiegt nur 1,8 kg, das kann ich wirklich eine Weile halten, ohne dass mir der Arm lahm wird.

Welche Leistung hat der Motor?

Je mehr, desto besser, denke ich mal. Im Internet habe ich viele Winkelschleifer 125 mit 2000 Watt gesehen, da erscheinen die 720 Watt des Makita GA5030KSP1 reichlich mickrig. Also habe ich meinen Vater gefragt, der hat gesagt, dass diese kleine Flex ziemlich kräftig sei, er hat sie selbst im Ferienhaus.

Außerdem sei eine Maschine mit einer geringen Leistung für mich bei längeren Arbeiten wesentlich leichter zu bedienen, mehr Watt gäbe eben auch schnell Ausreißer, wenn die Maschine ihren eigenen Weg schneiden will und ich sie mangels Kraft nicht daran hindern kann. Auch die Erfahrungen, die man im Internet lesen kann, sprachen von “einem sehr leistungsstarken Motor”, das scheint also wirklich auszureichen.

Welche Schnitte (in cm) schafft der Winkelschleifer 125?

Das wird Trenntiefe genannt, durfte ich lernen, für den Makita GA5030KSP1 sind 3,5 cm angegeben, wenn man von beiden Seiten schneidet, also 7 cm. Das reicht für meine Anwendungen sicher.

Ist ein Koffer dabei?

Das ist für mich einer der wichtigsten Punkte, bei solchen Maschinen sind ja immer eine Menge Teile dabei, die bei mir sofort verschwinden würden. Aber ja, die Maschine wird im Koffer verkauft, der soll sogar sehr robust sein lt. Erfahrungsberichten.

Ist eine Bedienung für Linkshänder vorgesehen?

Ich habe zwar noch keine Ahnung, wie ich den Winkelschleifer 125 bedienen werde, ein kurzer Probeeinsatz bei Papa hat mir diesbezüglich noch nicht viel gesagt. Wir Linkshänder sind nämlich oft Beidhänder und machen viele Sachen lieber mit der rechten Hand. Aber falls das beim Schneiden von Material nicht so sein sollte, kann ich den Griff wechseln, dann wird dieser Winkelschleifer 125 zur Linkshändermaschine, besser ist besser.

Ist alles unbedingt benötigte Zubehör dabei?

Die Maschine wird mit Schutzhaube, Seitengriff, Spannflansch, Flanschmutter und Stirnlochschlüssel geliefert, laut meinen Vater ist das alles, was man braucht, um loszulegen. Ich habe nämlich keine Lust, günstig ein Gerät zu kaufen und dann zu erfahren, dass ich noch dieses und jenes an Zubehör brauche, das dann leider ein Vermögen kostet.

Sind auch die wichtigsten Scheiben dabei?

Siehe oben, aber bei diesem Winkelschleifer 125 sind eine Diamant-Trennscheibe und eine Schruppscheibe gleich dabei. Die Erste kann ich zum Möbelbau mit Leichtbausteinen einsetzen und für die Fliesen im Bad, die Zweite brauche ich wohl nicht so unbedingt, aber egal.

Leider ist keine Schleifscheibe dabei, zum Lack anschleifen an den Türen zum Beispiel, aber mein Vater meinte, die kosten nicht die Welt und müssen sowieso öfter ersetzt werden.

Die im Internet geschilderten Erfahrungen sagten noch, dass der Winkelschleifer 125 unglaublich hitzebeständig auch im Dauerbetrieb sei, aber solange muss ich ihn hoffentlich nie benutzen (“Du wirst Dich wundern beim Türen abschleifen!”, meinte mein Vater sofort).

Der Winkelschleifer 125 soll auch durch Staub und Dreck überhaupt nicht zu beeindrucken sein, das klingt doch gut, außerdem soll er eine sehr gute Spindelarretierung haben, was auch immer das ist.

Es waren noch einige Angaben bei der Beschreibung der Maschine dabei, mit denen ich nicht so viel anfangen konnte, wie Leerlaufdrehzahl 11.000 min, Scheibendurchmesser 125 mm, Spindelgewinde M14 x 2. Mein Vater meinte auf Nachfrage, mir das zu erklären würde zu lange dauern, es würde schon passen. Das wird also mein Gerät werden, ich werde erst einmal ein bisschen abwarten, ob Papa sich erbarmt und ihn kauft.


Weitere Informationen zum Makita GA5030KSP1

Der Makita GA5030KSP1 Winkelschleifer 125 arbeitet mit einer Leistung von 720 Watt. Die eingängige Maschine hat einen Scheibendurchmesser von 125 mm und ist netzbetrieben. Der Makita GA5030KSP1 Winkelschleifer 125 verfügt wie alle professionell genutzten Geräte über eine Auflaufbremse. Sein Gewicht von 1,8 kg ist fr den Einsatz gerade ideal.

Ausstattung des Makita

Sie können das Gerät “nackt” oder in einem Alukoffer kaufen, in welchem auch Platz für zusätzliche Trennscheiben ist. Mit der Verpackung kommt das Gerät auf insgesamt 3 kg Gewicht. Weiterhin gehört zum Zubehör eine Diamant Trennscheibe und eine Schruppscheibe, sowie eine Base Cap. Mitgeliefert werden weiterhin Schutzhaube und Seitengriff, Spannflansch und Flanschmutter sowie ein Stirnlochschlüssel.

Allgemeine Beurteilungen zur Maschine

Die Mark Makita steht für Professionalität, Robustheit und Leistungsbereitschaft. Die Einsatzmöglichkeiten hängen von den genutzten Trennscheiben ab. Mehr Begrenzungen aber gibt es nicht.

Der abschraubbare Wechselgriff eignet sich dazu, dass durch seinen Platzierungswechsel die Maschine sowohl von Links- wie auch von Rechtshändern gut und sicher genutzt werden kann, obwohl die Maschine nur einen Gang hat ist sie hitzebeständig und für den Dauerbetrieb geeignet. Auch Staub oder Schmutz aus den Arbeitsvorgängen, behindern nie den Einsatz und die Funktion der Maschine, weil sie mit einem sehr guten Isolierungsschutz ausgestattet ist.

Selbst die Spindelarretierung passt zu den positiven Teilen der Maschine, deren Preis-Leistungsverhältnis absolut stimmig ist. Das Super-Joint-System SJS garantiert einen samtweichen Lauf.

Der Motor der Makita GA 5030 KSP1

Überraschend ist auch die Motorleistung, die niemals schwächelt und sich auch nach mehreren Stunden Dauerbetrieb gleich verhält. Auch ein übermäßiges Drücken wird im Arbeitsprozess nicht notwendig. Die Maschine ist mit dem Gehäusedurchmesser von 57 mm sehr handlich und funktional zugleich.

Preise unbedingt vergleichen

Im Internet werden die Maschinen inklusive Alukoffer zu durchaus günstigen, aber auch unterschiedlichen Preisen angeboten, sodass Sie sehr sorgfältig die Angebote durchforsten sollten, um nicht zu viel zu zahlen.


Warum sollte man sich einen Winkelschleifer 125 kaufen?

Wenn Sie sich in naher Zukunft besonders für einen Winkelschleifer 125 interessieren, dann lesen Sie sich den folgenden, informativen Text zu eben diesem einmal durch.

Denn hier erfahren Sie mehr über den Winkelschleifer 125, die Sicherheitsvorkehrungen bei der Arbeit, prinzipielles über den Antrieb und grundlegendes über das Gerät selbst.

Was ist eigentlich ein Winkelschleifer 125?

Typisch bei einem Winkelschleifer 125 (daher auch der Name) ist der Antrieb der Schleifscheibe über ein Winkelgetriebe. Sie wird elektrisch angetrieben. Die Schleifscheiben sind rund und rotieren schnell. Die Bedienung erfolgt hauptsächlich mit der Hand. Eingeführt wurde das Gerät im Jahre 1954. Das Prinzip ist beim Winkelschleifer 125 ähnlich wie bei einem Trennschleifer.

Prinzipielles über den Antrieb und was Sie darüber wissen sollten

Das runde Werkzeug ist aufgrund seiner Rotation hohen Fliehkräften ausgesetzt. Die Umdrehungszahl beträgt bis zu 13.300 pro Minute – hierbei beträgt der Scheibendurchmesser 115 mm.

80 m/s schnell können Sie mit dem Gerät schneiden

Je nach Scheibendurchmesser ist auch die Leerlaufdrehzahl. Schließlich kommt es auch auf die Bauart der Maschine an.

Durch besondere Gewebeeinlagen verstärkt, vermeiden Sie das Bersten ihrer Scheiben am Gerät. Die Scheiben ihres Winkelschleifer 125s besonders elastische Kunstharzbindungen, die ihm eine gewisse Flexibilität verleihen. Ein Unterschied also, zu starren Schleifscheiben. Aufgrund dieser Flexibilität ermöglicht Ihnen der Winkelschleifer 125 freihändig trenn zu schleifen. So wird das Zerbrechen der Schleifscheibe im Falle einer leichten Verkantung verhindert.

Sicherheitsvorkehrungen bei ihrer Arbeit mit dem Gerät

Falls Sie mit einem Winkelschleifer 125 arbeiten, sollten Sie eine Schutzbrille tragen. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass Sie schwer entflammbare Baumwollkleidung an haben. Weiterhin wären Sicherheitsschuhe sehr sinnvoll, denn schließlich kann es passieren, dass Werkstücke beim Trennen zu Boden fallen.

Halten Sie wenn möglich beim Arbeiten den Winkelschleifer 125 fest – am besten mit beiden Händen. Bei längerem Arbeiten sollten Sie zudem ein Gehörschutz tragen. Der hohe Geräuschpegel könnte ihre Ohren schädigen. Unweigerliche Voraussetzung ist die passende Schutzhaube des Geräts, ohne die Sie nicht arbeiten sollten.

Falls einmal die Scheibe zerplatzen sollte, oder Sie einen Kontakt zu der scharfen Scheibe verhindern wollen, dann sollte die passende Schutzhaube des Geräts nicht fehlen.

Ich empfehle Ihnen zudem, dass Sie das „Schruppschleifen“ mit den Trennscheiben wenn möglich vermeiden – so verhindern Sie die dadurch bestehende Berstgefahr. Nutzen Sie für das Schruppschleifen ein anderes Material (Schruppscheiben, Fächerscheiben). Diese sind aufgrund der besser angesetzten Schleifmittel besser geeignet.

Bei allen Scheiben haben Sie zudem ein Haltbarkeitsdatum. Die bei allen Schleifvorgängen entsteht auch beim Arbeiten mit dem Winkelschleifer 125 abrieb.

An der Bearbeitungsstelle des Werkzeugs wird aufgrund der hohen Drehzahl sehr viel Wärme frei. Beim dabei entstehenden, so genannten „Funkenflug“ besteht akute Brandgefahr, sofern die glühenden Partikel in größeren Mengen konzentriert sind.

Sollten Sie Ihren Winkelschleifer 125 gewerblich einsetzen, so achten Sie auf die vorgeschriebene, Vorschriften (jährliche Überprüfungen, Berufsgenossenschaft usw.).

Web Analytics